| |
Mit Imkerei habe ich im Jahr 2011 angefangen. Damals vorbereitete ich die Vorlesung über Probenentnahme und ich fand die Idee über Bienenbenutzung als Umweltbioindikator sehr interessant. In dieser Zeit war für mich die Imkerei mehr Erholung, was die Freude bringt, wie sich das alle Anfänger denken, aber nach einiger Zeit habe ich gesehen, dass ich mit Imkerei etwas Gutes für Natur tun kann. Die Bienen sind der Baustein der Nahrungsproduktion, und die Betäubung ist allem die Nahrung wollen von Nutzen.

Weil ich längere Zeit im Umweltschutzbereich tätig bin, hat das Steckenpferd ins ein richtiges Pferd gewachsen, was am besten das Zitat von J. A. Komensky aussagt: 
Aus Imkern habe ich die Natur besser kennengelernt und lieb, als aus vielen schlauen Büchern.
Im allgemeinem, ich widme mich der Bienenzucht, Gewinnung von hochwertigen Honig und dessen Verarbeitung zum Honigwein, wie auch Aufklärung, Schulung und der Propagation von Imkern und Bienenprodukten. Seit Jahr 2016 bin ich auch als vortragender Fachmann für die Bereiche "Ökologisches Bienenhaltung" und "Imkern in EU und Tschechischer Republik" durch den Tschechischen Imkerverbund ernannt. Demzufolge veranstalte ich nicht nur Kursen oder Schulungen für Anfangsimker, aber ich organisiere auch die Fachvorträge und Ausbildungsprogramme für alle Imker.


| |